Einstellungen

Zwanzig neue Botschafter für den Naturpark Rhein-Taunus!

Lehrgang zu Natur- und LandschaftsführerInnen nach BANU erfolgreich abgeschlossen

 

Am Montag überreichte Landrat Frank Kilian im Namen des Vorstands des Naturparks Rhein-Taunus im Landratsamt Bad Schwalbach im Beisein von Vertretern der Kommunen, der Verbandsversammlung, Förderern und Gästen feierlich die Zertifikate zum erstmaligen Ausbildungslehrgang für die neuen Natur- und LandschaftsführerInnen nach BANU im Naturpark Rhein-Taunus.

Zwanzig Absolventinnen und Absolventen, die aus dem gesamten Naturparkgebiet stammen, durften sich über den erfolgreichen Abschluss des bundesweit anerkannten Lehrgangs freuen.

Landrat Kilian würdigte auch stellvertretend für den Umweltdezernenten der Landeshauptstadt Wiesbaden und Verbandsvorsitzenden Andreas Kowol, der leider kurzfristig zur Zertifikatsübergabe verhindert war, in seinem Grußwort das große Engagement der Teilnehmenden, sich für eine solch zeitintensive Ausbildung, die 70 Stunden Lehrgang, eine Hausarbeit und einen Prüfungstag umfasste, zu entscheiden. „Dies zeige das besondere Interesse an der Vermittlung unserer vielfältigen und besonderen heimatlichen Schätze“ und erklärte die besondere Bedeutung für die Region des Rheingau-Taunus-Kreises und die Landeshauptstadt.

Zukünftig werden die frischgebackenen Natur- und LandschaftsführerInnen ehrenamtlich als Botschafter der Region den Besuchern im Naturpark – Einheimischen wie Touristen - interessante Naturerlebnisse zu Fuß oder auch sogar per Mountain- oder E-Bike ermöglichen, ein qualifiziertes Exkursionsprogramm anbieten und auch z.B. an Schulen für Bildung für nachhaltige Entwicklung tätig sein.

Die zur Prüfung vorgelegten Abschlussarbeiten der AbsolventInnen versprechen für die Zukunft bereits ein vielfältiges und spannendes Programm.

Sowohl die naturnahe Erholung als auch Umweltbildung im Kultur- und Naturraum der Landeshauptstadt Wiesbaden und des Rheingau-Taunus-Kreises zu fördern und zu entwickeln, ist seit vielen Jahren Aufgabe des kommunalen Zweckverbands Naturpark Rhein-Taunus und Bestandteil des Naturparkplans, der in Kooperation mit der Naturschutz-Akademie Hessen (NAH) und der Europäischen Förderung durch die LEADER- Regionen in Rheingau und Taunus mit dem Lehrgangsbeginn im Juni diesen Jahres in die Umsetzung ging.

Lehrgangsleiterin Kerstin Sauermann gab einen kurzen Rückblick auf den Lehrgang und das theoretische und praktische „Handwerkszeug“. Es wurden naturkundliche und andere fachliche Grundlagen ebenso vermittelt, wie Aspekte der Kommunikation, Methodik und Naturpädagogik. Die Fortbildung war sehr praxisorientiert angelegt und bestand aus einer Mischung aus Vorträgen und Exkursionen ins Gebiet z.B. zur Geologie des Taunus oder zur besonderen Fauna und Flora des Gebietes mit seinem interessanten Artenbestand wie die Bechsteinfledermaus oder etwa die so genannte Haarstrangwurzeleule. Landschaftsinterpretation für das Vermitteln persönlicher Bezüge zur Natur und Stärkung des Naturbewusstseins waren ebenfalls ein wichtiger Bestandteil des Lehrgangs. Bernhard Neugirg von der zuständigen Prüfungsstelle Naturschutz-Akademie-Hessen (NAH), verwies auf die hohe Qualität der Fortbildung durch das auf Bundesebene entwickelte Lehrgangskonzept nach entsprechend anerkannten Standards (BANU). So sind z.B. die ZNLer (zertifizierte Natur- und LandschaftsführerInnen) zur Erhaltung ihres Zertifikats verpflichtet, regelmäßig entsprechende Fortbildungen zu besuchen.

Als Zeichen der Anerkennung erhielten die Absolventen vom Naturpark mit Unterstützung des Fraport-Umweltfonds im Rahmen der Urkundenüberreichung erstes Identmaterial, so dass sie zukünftig bei all ihren Aktivitäten gut erkennbar sind: Softshell-Jacken und Mützen mit dem Logo des Naturparks und der Aufschrift „NaturparkführerIn“.

Sowohl Besucher als auch Einheimische können sich nun auf das vielfältige Programm freuen, das im Jahr 2020 im Naturpark Rhein-Taunus starten wird!

Die Angebote werden zeitnah unter unserem Veranstaltugnskalender zu finden sein. Weitere Informationen oder Angebote von Führungen für Gruppen, Schulen etc. können bei uns direkt unter info@naturpark-rhein-taunus.de oder Tel. 06126-4379 angefragt werden.

Eingetragen am: 15.10.2019