Einstellungen

Pressemitteilung

Übergabe des Praxishandbuchs an Umweltministerin Priska Hinz

Letzte Woche wurde der Leitfaden vom Vorstand des Naturparks Rhein-Taunus an Staatsministerin Priska Hinz am Rande des Plenums im Hessischen Landtag übergeben. In dem Handbuch hat der Naturpark breit abgestimmte Empfehlungen für den integrativen Waldnaturschutz zusammengefasst. Für das erfolgreiche Projekt mit dem etwas sperrigen Titel „Förderung eines Kolonieverbundes der Bechsteinfledermaus im europäischen Populationszentrum - Entwicklung und Umsetzung von effizienten Schutzmaßnahmen zur Integration in die forstliche Bewirtschaftung“ ist dieses Praxishandbuch das „Ergebnis herausragender regionaler Zusammenarbeit in einem Dialogprojekt zwischen Naturschutz, kommunalem Waldbesitz und den Forstleuten vor Ort“, so Andreas Kowol, Umweltdezernent der Stadt Wiesbaden und Vorstandsvorsitzender des  Naturparks. "Das vorgelegte Handbuch zeigt, wie erfolgreicher Artenschutz gelingen kann. Die Zusammenarbeit des Naturparks mit seinen Kommunen, ehrenamtlichen und amtlichen Naturschützern, der Forstwirtschaft, dem Landschaftspflegeverband und der Wissenschaft zeigt, was gemeinsamer Wille leisten kann. Das Bechsteinfledermausprojekt hat Vorbildcharakter über die Grenzen Hessens hinaus. Das unterstütze ich gerne und würde mich freuen, wenn daraus viele weitere, erfolgreiche Projekte zum Schutz der Artenvielfalt entstehen“, erklärt Umweltministerin Priska Hinz.

Das Handbuch kann noch in einzelnen Druckexemplaren (solange der Vorrat reicht) beim Naturpark Rhein-Taunus angefordert werden oder auch mit den zugehörigen Mustervorlagen auf der Downloadseite des Projekts heruntergeladen werden. Die dort  vorgehaltenen Mustervorlagen können individuell ausgefüllt und bearbeitet werden.

Die vollständige Pressemitteilung können Sie hier downloaden.

Eingetragen am: 27.05.2019